Die Geschichte vom kleinen Schnurxelchen

ein Schnurxel sieht uns Menschen ziemlich ähnlich, hat aber statt unserer Haut ein leicht grünlich schimmerndes Fell. Im Gesicht ist das Fell aber so fein und zart, dass man es fast nicht von unseren Gesichtern unterscheiden könnte, wenn es nicht grün schimmern würde. Wenn ihr euch die Härchen auf eurem rechten oder linken Arm ganz genau anschaut, dann wisst ihr, wie das Fell eines Schnurxels ungefähr aussieht, nur dass es eben grün ist. Die auffallend großen Augen sind ebenfalls grün und leuchten wie Smaragde, wenn die Sonne zufällig hineinscheint.

Mit dieser Erklärung im ersten Kapitel wird die Hauptfigur dieses Kinderbuches näher beschrieben.

In elf Kapiteln lernen nicht nur wir als Leser mehr über das Schnurxelchen, auch das Schnurxelchen lernt mehr über sich und seine Fähigkeiten. Dabei lernt es verschiedene Tiere im Wald kennen, die ihr als Freunde oder Mentoren zur Seite stehen und muss sich am Ende einer großen Herausforderung stellen.

Die einzelnen Kapitel veröffentliche ich hier, um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, diese zu kommentieren oder direkt gleich den eigenen Kindern vorzulesen.

Hier der direkte Link zum 1. Kapitel.

Ich freue mich über alle Kommentare.

Euer Florian Sperber

Vielleicht hast Du Lust eine Bewertung abzugeben?
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.